Auslastung durch Dummytraining

Wie man Hunde erfolgreich vom Jagen abhält


Jagen ist genetisch verankert. Das bedeutet, dass wir das Bedürfnis zu Jagen nicht in Luft auflösen können - weder durch Schimpfen oder Bestrafen noch durch Management-Maßnahmen, wie den Hund nur noch an der Schleppleine laufen zu lassen, was eben nur so lange funktioniert, wie er angeleint ist. Der Hund wird jede Gelegenheit nutzen, seinem Jagdbedürfnis nachzukommen.Was also tun? Wenn wir die Jagdleidenschaft unseres Hundes nicht auslöschen können, na, dann arbeiten wir eben mit ihr! Dummytraining ist der Tausendsassa des Hundetrainings für Gehorsam, Auslastung und Spaß!

Foto: Hundeschule TeamSein
Foto: Hundeschule TeamSein

Was für Viele ein Fluch, ist für die cumcane-Hundetrainerin Tanja Bischof aus Feldkirch (Österreich) Segen und Leidenschaft zugleich: „Nichts berührt mich mehr, als einem Hund dabei zuschauen zu dürfen, wie er arbeiten,  sein Können ausleben und er Freude an der gemeinsamen Arbeit mit seinem Menschen erfahren kann.“

Doch sie weiß auch, welche Herausforderung damit verbunden ist, die außergewöhnlichen Fähigkeiten des Hundes in geregelte Bahnen zu lenken und erwünschtes Verhalten, das ihm zunächst sehr schwer fallen mag, gekonnt zu fördern.

Und genau dies soll Inhalt des Seminars sein.

 

Jeder gute „Jagdhund“, also Hund mit erkennbar jagdlich motiviertem Verhalten, sollte ein gewisses Maß an Impulskontrolle aufbringen können - damit er für uns handelbar bleibt. Eine gute Mischung aus Grundgehorsam, individuellen Belohnungsmöglichkeiten und artgerechter Auslastung, macht dieses Handling für Hund und Mensch leichter. Im Seminar wird aufgezeigt, wie Frustration gar nicht erst entstehen muss (bei Mensch und Hund) und wie der jagdlich motivierte Hund mit seiner Passion und Leidenschaft sinnvoll über die verschiedenen Elemente des Dummytrainings im Alltag beschäftigt werden kann.

 

Das Seminar ist für alle Hundeführer und -trainer geeignet, die Einblick in die vielfältigen Elemente des Dummytrainings erlangen oder ihr Wissen vertiefen möchten, um mit den jagdlich motivierten Eigenschaften ihrer Hunde arbeiten zu können. Wir freuen uns auf ein spannendes Seminar mit der Expertin für Dummytraining Tanja Bischof.


Datum: Sa., 21. - So., 22. März
Uhrzeit: 10:00 bis ca. 17:00 Uhr
Preis: 225,- Euro 1 Person/1 Hund (inkl. 2x Mittagessen ohne Getränke) /
155,- Euro 1 Person ohne Hund (inkl. 2x Mittagessen ohne Getränke)
Treffpunkt: wird bei Anmeldung bekannt gegeben

Allgemeine Bedingungen:

  • max. 8 Mensch-Hund-Teams (1 Mensch / 1 Hund)
  • geeignet für alle gesunden Hunde jeden Alters und jeder Rasse
  • geeignet für alle Menschen ab 16 Jahren
  • Anmeldeschluss ist der 10. Februar

  • Anmeldung per Formular, siehe unten
  • Bitte lest euch die AGB durch!

Was ihr mitbringen solltet:

  • Schleppleine oder lange Führungsleine (bitte keine Flexileine) 
  • Geschirr 
  • viele (!) normale und besondere Leckerlis, Superjackpots
  • 1-2 Lieblingsspielis deines Hundes
  • Napf und ausreichend Wasser

Anmeldeformular


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Was erwartet dich?
Theorie und ganz viel Praxis : )

 

Themen des Seminars:

  • Was genau ist eigentlich alles Jagdverhalten?
  • Welche Sequenz des Jagens ist bei deinem Hund am ausgeprägtesten und wie kannst du es nutzen?
  • Welche Möglichkeiten der Belohnung gibt es?
  • Vorstellung der verschiedenen Dummyelemente
  • Dummyübungen individuell auf jeden Hund zugeschnitten

Über die Referentin

Tanja Bischof...

... eröffnete im Jahr 2010 in Nürnberg ihre Hundeschule TeamSein. Seit dem Umzug 2011 nach Österreich / Vorarlberg übt sie ihre Tätigkeit als Hundetrainerin hauptberuflich aus.

Der Name ihrer Hundeschule ist Programm: Tanja hat sich zum Ziel gemacht, aus Mensch und Hund ein echtes Team zu formen, dessen Grundlage Vertrauen und Verlässlichkeit bilden: Der Hund soll seinem Menschen vertrauen können, indem der Mensch tatsächlich meint, was er sagt, und hält, was er verspricht - was er häufig, oft unbeabsichtigt, nicht tut. Denn nur, wenn Kommunikation für den Hund auch den erwarteten Verlauf nimmt, er Handlungsalternativen kennt und positive sowie negative Konsequenzen - die immer ohne aversive Maßnahmen auskommen müssen! – zuverlässig einschätzen kann, bekommt er auch die Sicherheit, die er braucht.

 

Tanja hat sich über die Grenzen Österreichs hinaus einen Namen in der Dummyarbeit gemacht, sie ist spezialisiert auf die Arbeit mit jagenden Hunden und nimmt selber sehr erfolgreich an Working Tests teil. Sie lebt mit 4 Hunden, u. a. den drei Labradoren der Arbeitslinie Gwindi, Hummel und Finnis, unter einem Dach.