sinnvoll auslasten

Wie können wir uns die Sinne unserer Hunde beim trainieren und belohnen zunutze machen, und wie können wir ihnen in gewissen Situationen helfen bzw. ihre Bedürfnisse individuell befriedigen?


Ein ausgelasteter Hund ist ein guter Hund! Welchen der 5 Sinne nutzt dein Hund am meisten oder am liebsten? Wie man SINNvoll und individuell auslastet und welche Vorteile dir das im Zusammenleben und vor allem bei Verhaltensproblemen mit deinem Hund bietet, das lernt ihr an diesem Wochenende. Denn Leckerlis sind nicht (immer) die Welt! ;)

Foto: Hundeschule TeamSein
Foto: Hundeschule TeamSein

Hören, Sehen, Riechen, Fühlen, Schmecken: Das sind die 5 Sinne, über die wir Säugetiere in der Regel verfügen.

Wie ein Lebewesen seine Sinne einsetzt, ist natürlich zum einen situationsabhängig, aber auch eine Frage des Geschmacks und der Fähigkeiten. Und so ist der Einsatz der Sinne sehr unterschiedlich ausgeprägt und individuell verschieden - auch unter Hunden.

Die einen beobachten lieber, die anderen haben immer die Nase im Wind oder am Boden. Die einen tun für Futter alles, die anderen hetzen lieber einem Ball hinterher. Die einen sind Kampfschmuser, andere nicht.

Unterschiedliche Bedürfnisse zu befriedigen ist die halbe Miete im erfolgreichen Training - egal ob im Grundgehorsam oder auch bei Verhaltensproblemen. 

 

Tanja Bischof, Hundetrainerin und Dummyexpertin aus Feldkirch/Vorarlberg, zeigt uns, wie wir alle 5 Sinne situationsabhängig SINNvoll im Training ansprechen und nutzen können, um effektiv voranzukommen. Das ist nicht nur unglaublich spannend, sondern auch für den Menschen ausgesprochen erfüllend und zudem maximal teamfördernd für die Mensch-Hund-Beziehung.

Wir freuen uns auf ein SINNvolles und SINNE anregendes Wochenende!


Datum: Sa., 4. - So., 5. April
Uhrzeit: 10:00 bis ca. 17:00 Uhr
Preis: 225,- Euro 1 Person/1 Hund (inkl. 2x Mittagessen ohne Getränke) /
155,- Euro 1 Person ohne Hund (inkl. 2x Mittagessen ohne Getränke)
Treffpunkt: wird bei Anmeldung bekannt gegeben

Allgemeine Bedingungen:

  • max. 8 Mensch-Hund-Teams (1 Mensch / 1 Hund)
  • geeignet für alle gesunden Hunde jeden Alters und jeder Rasse
  • geeignet für alle Menschen ab 16 Jahren
  • Anmeldeschluss ist der 1. März

  • Anmeldung per Formular, siehe unten
  • Bitte lest euch die AGB durch!

Was ihr mitbringen solltet:

  • Schleppleine oder lange Führungsleine (bitte keine Flexileine) 
  • Geschirr 
  • viele (!) normale und besondere Leckerlis, Superjackpots
  • 1-2 Lieblingsspielis deines Hundes
  • Napf und ausreichend Wasser

Anmeldeformular


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Themen des Seminars:

  • Hören: Markersignale, Signale, die der Hund positiv verknüpft
  • Sehen: Aufbau eines Sichtmarkers, Anschauen als Hilfestellung
  • Riechen: Geruchskonditionierung, zum Beispiel als Hilfestellung beim Alleinebleiben 
  • Fühlen: Körperübungen, Entspannungs-signale, Körperkontakt als Hilfestellung bei Stress und Angst
  • Schmecken: die Wertigkeit von Futter
  •  u.v.m.

Über die Referentin

Tanja Bischof...

... eröffnete im Jahr 2010 in Nürnberg ihre Hundeschule TeamSein. Seit dem Umzug 2011 nach Österreich / Vorarlberg übt sie ihre Tätigkeit als Hundetrainerin hauptberuflich aus.

Der Name ihrer Hundeschule ist Programm: Tanja hat sich zum Ziel gemacht, aus Mensch und Hund ein echtes Team zu formen, dessen Grundlage Vertrauen und Verlässlichkeit bilden: Der Hund soll seinem Menschen vertrauen können, indem der Mensch tatsächlich meint, was er sagt, und hält, was er verspricht - was er häufig, oft unbeabsichtigt, nicht tut. Denn nur, wenn Kommunikation für den Hund auch den erwarteten Verlauf nimmt, er Handlungsalternativen kennt und positive sowie negative Konsequenzen - die immer ohne aversive Maßnahmen auskommen müssen! – zuverlässig einschätzen kann, bekommt er auch die Sicherheit, die er braucht.

 

Tanja hat sich über die Grenzen Österreichs hinaus einen Namen in der Dummyarbeit gemacht, sie ist spezialisiert auf die Arbeit mit jagenden Hunden und nimmt selber erfolgreich an Working Tests teil. Sie lebt mit ihrer Partnerin und 4 Hunden, u. a. den drei Labradoren der Arbeitslinie Gwindi, Hummel und Finnis, unter einem Dach.